Petitionen

Gutes Essen, Gute Landwirtschaft – Jetzt!

Die gegenwärtige EU-Agrarpolitik belohnt hauptsächlich die industrielle Agrarproduktion, treibt Erdüberhitzung und Umweltverschmutzung voran und verursacht Artensterben und Tierleid. Vor allem landwirtschaftliche Großbetriebe profitieren von den aktuellen Vorschriften, während kleine und umweltfreundliche Betriebe verschwinden. Wir wollen ein solidarisches Landwirtschafts- und Ernährungssystem in ganz Europa. Die Regierungen müssen endlich den Willen der Bevölkerung über die Konzerninteressen stellen. Wir brauchen eine grundlegende Reform der GAP, sodass die europäische Landwirtschaft gerecht, umweltfreundlich und gesundheitsfördernd wird.

Petition unterzeichnen


Keine Gentechnik wider Willen!

In Europa lehnen die Menschen gentechnisch veränderte Lebensmittel mehrheitlich ab. Doch die Gesetze zur Kenn­zeichnung von gentechnisch veränderten Pflanzen bei der Her­stellung tierischer Produkte sind unzureichend. Als Verbraucher*innen erfahren wir beim Einkauf nicht, ob Fleisch, Milch oder Eier von Tieren stammen, die mit gentech­nisch veränderten Futterpflanzen gefüttert wurden. Das muss sich ändern!

Petition unterzeichnen


Fusionswelle brechen!

Die wachsende Macht der Agrarkonzerne bedroht die Ernährung von uns allen. Deshalb muss die Bundesregierung, die Fusionskontrolle dringend verschärfen. Durch die aktuelle Fusionswelle im Agrarsektor beherrschen schon jetzt nur wenige Giganten den Saatgut- und Pestizidmarkt. Und weitere Zusammenschlüsse zeichnen sich ab. Leidtragende sind Kleinbäuerinnen und Kleinbauern auf der ganzen Welt: Ihnen drohen Hunger und Armut, weil sich ihr Saatgut verteuert und sie in immer größere Abhängigkeit geraten.

Appell unterzeichnen


Klimakrise stoppen - Zukunft für die Landwirtschaft!

Der Klimawandel bringt die Landwirtschaft in Gefahr. Im letzten Jahr erfroren große Teile der Obsternte bei einem Frosteinbruch im Frühjahr. Dieses Jahr leiden die Äcker unter monatelanger Trockenheit. Schon jetzt sind diese Ernteeinbrüche für Bäuerinnen und Bauern eine ernste wirtschaftliche Gefahr. Wenn sich die Klimakrise weiter verschlimmert, droht sie ihre Lebens- und Existenzgrundlagen komplett zu vernichten. Um das zu verhindern, bleiben uns nur noch wenige Jahre Zeit. Der Klimawandel kommt nicht, wir sind mitten drin!

Petition unterzeichnen


Schnabelkürzen beenden - und zwar richtig!

Jahrelang wurden Hennen in Tierfabrikens schmerzhaft die Schnäbel gekürzt. Der Grund: Die Haltungsbedingungen sind so schlecht, dass die Tiere Verhaltensstörungen entwickeln und sich gegenseitig verletzten. Diesem schmerzhaften Prozess will die Eier-Industrie nun ein Ende machen. Das ist gut. Aber das bringt nur etwas, wenn die Tiere besser aufgezogen werden, mehr Platz, besseres Futter und insgesamt weniger Stress haben.

Petition unterzeichnen


Rettet die letzten Schäfer*innen Deutschlands

Die Schäferei ist einer der ältesten und traditionsreichsten Berufe, die es noch gibt. Schäferinnen und Schäfern schaffen es, Tierwohl, Naturschutz und Landwirtschaft weitgehend miteinander zu verbinden. Doch ihre Existenz ist stark bedroht, seit 2006 musste jeder siebte Betrieb schließen.Momentan gibt es wohl noch etwas über 950 Erwerbsschäfereien und die meisten kämpfen ums nackte Überleben. Mehr Infos.

Petition unterzeichnen