Meine-Landwirtschaft.de
 

Verantwortung im Milchmarkt für Menge, Preise und Qualität| Milchtagung 2018

05.03.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Nach einem Jahr mit relativ guten Milchpreisen für die Erzeuger senken die Molkereien ihre Auszahlungspreise wieder. Aktuell wird in der EU und in Deutschland rund 6 Prozent mehr Milch erzeugt als vor einem Jahr. Dafür fehlt offenbar ausreichend kaufkräftige Nachfrage. Und aus der Marktkrise 2015/2016 liegen noch knapp 400.000 Tonnen Magermilchpulver in den Lagerhallen der EU. Wie sollten Milcherzeuger, Molkereien, Bund und EU reagieren? Wie sieht verantwortliches Handeln aus? Was haben wir aus der letzten Krise gelernt? – Das sind die zentralen Fragen des Vormittages.

Besondere Qualitäten der Milcherzeugung stehen auch nachmittags auf dem Programm. Prof. Onno Poppinga stellt ein Projekt vor, das Erfahrungen konventioneller Betriebe mit kraftfutter-reduzierter Milcherzeugung auswerten wird. Petra Müller stellt die MEG Demeter MilchBauern Süd vor und was sie den beteiligten Betrieben bringt. Dr. Peter Hamel berichtet über Marktchancen der so genannten A2Milch für Menschen mit MilcheiweißUnverträglichkeiten. Praxistipps zur Sicherstellung einer hohen Milchqualität u.a. bei der Kühlung der Milch in den Betrieben stellt schließlich der Sachverständige Bernd Scheibel vor.

Ort: Katholische Landvolkshochschule „Anton Heinen“ Hardehausen, Abt-Overgaer-Straße 1, 34414 Warburg

Um Anmeldung wird gebeten:

Bundesgeschäftsstelle der KLJB, Fabian Reitemeier

Tel.: 02224 / 94 65-21

Fax: 02224 / 94 65-44

E-Mail: f.reitemeier@kljb.org

Zurück zur Terminübersicht