Meine-Landwirtschaft.de

Juli

Solawi-Fortbildung auf Hof Tangsehl bei Lüneburg

31.07 - 02.08.2015 | Lüneburg (Niedersachsen)

Wie kann ich eine Solidarische Landwirtschaft starten? Welche Möglichkeiten bietet diese
Wirtschaftsart? Was daran ist mehr als Direktvermarktung? Wie kriegen das andere schon
gut hin? Diese Fragen wollen wir gemeinsam auf der 4. Solawi-Fortbildung beantworten!
Im Seminar werden Hintergründe und Entwicklungen von Solawi vorgestellt und gemeinsam herausgearbeitet. Dabei soll ganz praktisch an die Planung und den Aufbau eines Solidarhofes herangegangen werden. Es werden allgemeine Faktoren, Schritte und Prozesse verdeutlicht, die speziell für den Aufbau einer SoLaWi wichtig sind. Die Teilnehmer_Innen sollen eine eigene Vorstellung davon bekommen, wie man eine Solawi ins Leben rufen kann, was dabei zu beachten ist und welche Potentiale dieses Konzept für die Zukunft bietet. Anmeldeschluss: 15.7.2015; Teilnehmerzahl: 10-20
Teilnahmegebühr: 190€, Anmeldung und Fragen an: solawi_werkstatt[at]posteo.de

Permakultur und Landwirtschaft

31.07.2015, 18:00 Uhr - 02.08.2015, 13:00 Uhr | Kressberg (Baden-Württemberg)

Permakultur ist ein Konzept zur nachhaltigen Lebensraumgestaltung und Landnutzung. Wie kann das Permakultur-Konzept zu einer verlässlichen Lebensmittelversorgung beitragen und nicht nur auf kleinere und größere Gärten sondern auch auf größere landwirtschaftlich genutzte Flächen angewendet werden? Am Beispiel der ökologischen Landwirtschaft und des Gemüseanbaus der Lebensgemeinschaft Schloss Tempelhof sollen Möglichkeiten gesucht werden, wie Permakultur im größeren Stil angewendet und umgesetzt werden kann.
Unkostenbeitrag: 150 Euro

September

SOLIKON 2015 - Wandelwoche und Kongress Solidarische Ökonomie und Transformation

05.09 - 13.09.2015 | Berlin (Berlin)

Vom Bestehenden Lernen, Kräfte bündeln und Zeichen setzen. Der SOLIKON 2015 setzt an zum Sprung aus den Köpfen auf die Äcker unserer Gesellschaft und vereint, was zusammen gedacht werden muss: Theorie und Praxis einer solidarisch-ökonomischen Alternative. Unter dem Motto "Wir können auch anders!" widmen sich Wandelwoche und Kongress den Geschichten des Gelingens und praktischen Ansätzen einer Alternative zu Ausbeutung, Ungleichverteilung und Wachstumsdogmatik.

Die Wandelwoche (5. - 9. Sept 2015) bietet Kongressteilnehmenden und Interessierten im Vorfeld des Kongresses die Möglichkeit, Betriebe, Initiativen und Projekte des solidarischen Wirtschaftens zu besuchen. Geplant sind Exkursionen zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bahn und Bus zu Initiativen in Berlin und Brandenburg, die sich bereits in den Bereichen Nahrung, Wohnen, Kleidung, Mobilität, Energie und Kultur an der Praxis versuchen.

Anschließend soll der Kongress SOLIKON 2015 (10. – 13. Sept 2015)unter dem Motto „Solidarische Ökonomie in der Praxis“ im Rahmen von Workshops, Foren und Podien Beiträge zur notwendigen Transformation in Richtung Ökologisierung und sozialer, globaler Gerechtigkeit entwickeln und aufzeigen.
Veranstaltungsort: Technische Universität Berlin Charlottenburg

Ma(h)lZeit für gutes Essen – ohne TTIP, Tierfabriken und Gentechnik

11.09 - 13.09.2015 |

Save the date: Vom 11. bis 13. September lädt die Kampagne „Meine Landwirtschaft“ ein zur bundesweiten „Wir haben es satt!“ Mitmachaktion. Unter dem Motto „Ma(h)lZeit für gutes Essen“ wird gemeinsam gegessen, diskutiert und gemalt. Auf dem Hoffest mit Familie und NachbarInnen, beim Picknick mit FreundInnen unterm Apfelbaum oder bei einem großen Kochevent in der Fußgängerzone- eine „Ma(h)lZeit“ kann in jedem Rahmen stattfinden. Wichtig ist, dass das Essen frei von Produkten aus der Agrarindustrie ist. Diskutiert werden kann über Wege zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft, über das geplante Freihandelsabkommen TTIP, über die Entwicklungen in der Tierhaltung oder der Gentechnik und über vieles mehr. Eure Wünsche und Forderungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft bringt ihr nach dem Essen zu Papier. Bei einer öffentlichen Aktion diesen Herbst hängen wir die Poster in Berlin auf und übergeben eure Botschaften im Vorfeld der nächsten „Wir haben es satt!“ Demo an die Politik.
Weitere Infos folgen in Kürze. Macht mit und schickt eure Botschaft an die Politik nach Berlin!

Tag der Regionen 2015

25.09 - 11.10.2015 | Berlin (Berlin)

Mit dem Motto „Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt“ will der Tag der Regionen zu einem Dialog über die Zukunft der Dörfer und Regionen sowie über die Vernetzung mit den Städten einladen. Ganz gezielt soll die Zusammenarbeit von Stadt und Land im Hinblick auf die Förderung regionaler Wertschöpfung, die Bewahrung regionaler Kultur- und Artenvielfalt sowie die Stärkung der Eigenpotentiale von Regionen fokussiert werden. Machen Sie mit beim bundesweiten Aktionstag zur Förderung regionaler Entwicklung!

Oktober

We Feed the Planet

03.10 - 06.10.2015 | Mailand

Den Planeten ernähren wir! - Unter diesem Motto lädt das internationale Slow Food Youth Netzwerk Tausende von jungen Landwirten, Lebensmittelhandwerkern, Fischern, Nomaden, indigenen Völkern, Köchen, Studenten und Aktivisten aus der ganzen Welt vom 03.-06. Oktober nach Mailand ein. Die Veranstaltung Terra Madre Youth - We Feed the Planet ist die politische Antwort von Slow Food auf die Expo 2015 und rückt die jungen Menschen in der Lebensmittelerzeugung ins Rampenlicht.

November

Tagung: Die Gefahren von Roundup & Co. – Herausforderungen für die Entwicklungszusammenarbeit

03.11.2015, 11:00 - 15:00 Uhr | Berlin (Berlin)

Glyphosat – auch bekannt unter der Monsanto-Marke Roundup – ist das meistverkaufte Pestizid weltweit. Es spielt eine große Rolle bei der Ausbreitung gentechnisch veränderter Pflanzen sowie bei der pfluglosen Bodenbearbeitung. Insbesondere in ländlichen Regionen in Südamerika häufen sich Krebserkrankungen und Geburten
von Kindern mit Missbildungen, seitdem Glyphosat dort gespritzt wird. Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen die schwerwiegenden negativen Auswirkungen von Glyphosat auf die Gesundheit von Menschen und Tieren, auf Biodiversität, Gewässer und Böden.

Ziel der Tagung ist es, auch im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit auf die Gefahren von Glyphosat aufmerksam zu machen. Entwicklungspolitische Akteure sollen über die Gefahren des Einsatzes von Glyphosat und anderen Pestiziden in Entwicklungsländern informiert werden und es soll aufgezeigt werden, welchen Handlungsbedarf und welche Handlungsoptionen es für die Entwicklungszusammenarbeit gibt.
Anmeldung bis zum 19.Oktober 2015 per Mail an: julia.sievers[at]agrarkoordination.de
Tagungsbeitrag: 30 Euro

Heldenmarkt, nicht nur in Berlin

07.11.2015, 10:00 Uhr - 08.11.2015, 18:00 Uhr |

Sie sind herzlich eingeladen, auf dem Heldenmarkt nachhaltige Alternativen aus allen Lebensbereichen kennenzulernen. Entdecken Sie Produkte und Angebote aus den Bereichen: Lebensmittel, Mode, Wohnen, Mobilität, Geldanlagen und vieles mehr. Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren, zu probieren und zu kaufen. Zusätzlich gibt es ein breites Rahmenprogramm mit Modenschauen, Kochshows, Podiumsdiskussionen und informativen Vorträgen. Auch für Kinder gibt es besondere Angebote. Besuchen Sie den Heldenmarkt in Berlin (7./8.11.15), Bochum (19./20.03.16), Frankfurt (17./18.10.15), Hamburg (20./21.02.16), München (05./06.03.16) und Stuttgart (24./25.10.15).

Fair goods - Deine Messe für nachhaltigen Lebensstil

21.11 - 22.11.2015 | Köln (Nordrhein-Westfalen)

Am 21. und 22. November 2015 dreht sich in Köln alles rund um das Thema Nachhaltigkeit. Die Messe FAIRGOODS bietet spezielle Ausstellungsbereiche, Mitmachangebote, Verkostungen, Workshops und Bühnenshows und weckt die Lust auf alltagstaugliche Lösungen, die Freude bereiten, kreativ gedacht sind und überraschen. Außerdem kann man sich auf der VEGGIENALE über vegan-vegetarische Lebenskultur informieren.