Meine-Landwirtschaft.de

März

„Was braucht die Honigbiene?“

27.03 - 28.03.2015 | Kassel - Wilhelmshöhe

20 Jahre Demeter-Bienenhaltung sind ein Grund zum Feiern. Wir wollen zurückblicken und nach vorne schauen: Geht da noch mehr? Was braucht unsere Honigbiene? Ist die Frage nach dem Tierwohl auch für die Bienen relevant?
Die Bundesfachgruppe Demeter-Bienenhaltung, der Demeter e. V. und Mellifera e.V. laden alle Bienenfreunde, Imker und Interessierte herzlich zur großen Jubiläumsveranstaltung nach Kassel ein.

Fachgespräch - Die Zukunft der Milcherzeugung

27.03.2015, 12:30 - 15:30 Uhr | Berlin (Berlin)

Die Situation im Milchbereich ist von einem hohen Druck auf Erzeuger und einem starken Strukturwandel gekennzeichnet. Von 1999 bis 2013 haben ca. 50 Prozent der Betriebe aufgegeben. Das Preishoch der vergangenen Jahre wurde durch eine neue Milchkrise abgelöst. Die aktuellen Preise liegen bei ca. 30 Cent pro Kilo Milch. Dieses Preisniveau ist für Milchviehbetriebe nicht kostendeckend. Mit dem Auslaufen der Milchquote zum 1.4.2015 wird sich die Situation für Milcherzeuger voraussichtlich weiter verschärfen. Vor diesem Hintergrund eines starken Strukturwandels und sinkender Erzeugerpreise möchten wir die Diskussion um die Zukunft der Milcherzeugung voranbringen und zuspitzen. Mögliche parlamentarische und politische Aktivitäten sollen erörtert werden, die Situation für Milcherzeuger zu stabilisieren, kurzfristig weitere Betriebsverlust zu reduzieren und mittel bis langfristig eine bäuerlich geprägte kleinstrukturierte Milcherzeugung zu erhalten und zu gewährleisten.

April

Mit Spiel und Spaß Landwirtschaft verstehen - Alternatives Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in der Wilden Gärtnerei

08.04.2015, 09:00 Uhr - 10.04.2015, 17:00 Uhr | Rüdnitz (Brandenburg)

Für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Mit Hand, Herz und Verstand erfahren wir, was unser Essen vom Acker bis auf unseren Teller erlebt. Dazu legen wir Hand an, in der solidarischen Landwirtschaft bei der Wilden Gärtnerei in Rüdnitz, hinter Bernau. Mit den wilden Gärtner/innen nehmen wir Acker und Kompost genau unter die Lupe, sähen, pikieren, ernten, verarbeiten und erfahren vieles mehr. Dazu gibt es 3 Tagesveranstaltungen zu 3 Themen

3. Bauern- und Imkertag

11.04.2015, 10:00 - 15:00 Uhr | Potsdam (Brandenburg)

Im Moment sind wir noch feste dabei, vorzubereiten. Es werden wieder einige Vorträge gehalten und wir haben hierzu folgende Themen ausgewählt:
- Informationen / Neue Beschlüsse usw. in Sachen Gentechnikanbau
- Pestizide insbesondere Neonics und die Auswirkungen auf dem Acker und für uns Menschen
- alternative Landwirtschaft ohne GVO´s und ohne (wenig) Pestizide im Sinne der Verbraucher und der Umwelt

Dann haben wir sicher noch Möglichkeiten, weitere Themen aufzugreifen und hoffen auf Eure Ideen und Vorschläge. Bitte helft alle mit, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird. Wir würden uns freuen, wenn Ihr recht schnell uns eine Info gebt; möglichst bis 10.2.

TTIP, CETA und Landwirtschaft: Wachstum und Konzerne - was haben Bauern und Verbraucher davon?

14.04.2015, 18:00 Uhr | Berlin (Berlin)

In den geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) sowie zwischen EU und den USA (TTIP) spielt die europäische Landwirtschaft eine wesentliche Rolle. Dabei geht es etwa um Gentechnikfreiheit, kein Hormonfleisch oder keine Patente auf Leben und die Frage, wer in Zukunft darüber entscheidet. Bürger und Verbraucher oder Konzerne? Für einen vorläufigen Erhalt von Standards müssen im Gegenzug besonders hohe Marktöffnungen hingenommen werden. Auch für sensible Sektoren wie beispielsweise Milch und Fleisch. Da werden Exportchancen vermutet, aber auch Importfluten befürchtet. Wie geht die TTIP- und CETA-Rechnung für bäuerliche Betriebe, ländliche Wirtschaftsentwicklung und Verbraucheranliegen in Deutschland und EU-weit auf?
Diese Spannungsfelder sollen auf dem 5. zivilgesellschaftlichen Außenwirtschaftsforum in Berlin zwischen Betroffenen, Interessensvertretern und europapolitischen Entscheidungsträgern diskutiert werden.

GSW 2015: Soil. The Substance of Transformation.

19.04.2015, 10:00 Uhr - 23.04.2015, 16:30 Uhr | (Berlin)

In the UN International Year of Soils, the Global Soil Week offers a window of opportunity to put soil and land on the international political agenda as a key to sustainable development. The demands for the finite resource of soil are many and the stakes are high. Soils are fundamental in the provisioning of water, energy and food security for the 9 billion citizens expected to inhabit the planet in the year 2050, and thus to maintain and enable thriving societies now and in the future.

Fachtagung: Naturschutz gegen Rechtsextremismus

23.04 - 24.04.2015 | 57610 Altenkirchen/Westerwald (Rheinland-Pfalz)

„Wollen Rechtsextremisten aufs Land?!“

Dieser Eindruck kann entstehen, wenn man einen Blick in rechtsextreme Medien und Publikationen wagt. Es gibt gefährliche Überschneidungen von grundlegenden Inhalten zwischen Naturschutz und rechtsextremen Meinungen. Daher können sich Rechtsextreme an den Forderungen des Naturschutzes bedienen.

Über folgende Themen und Fragestellungen wollen wir mit Ihnen diskutieren und laden Sie herzlich nach Altenkirchen/Westerwald ein:

- Rechtsextremismus im Naturschutz erkennen und verhindern.
- Warum können Rechte so leicht an ökologischen Themen andocken?
- Welche Hilfestellungen gibt es im Umgang mit Naturschutz?

Mai

Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

05.05.2015 Uhr | Berlin (Berlin)

Der Zukunftsdialog Agrar & Ernährung führt auf Einladung der ZEIT und der agrarzeitung einmal im Jahr über 400 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und von NGOs in Berlin zusammen, um kontrovers über die Zukunft der Landwirtschaft zu diskutieren. Unternehmen stellen im öffentlichen Dialog mit Medien und Kritikern vor, wie Erzeugung, Verarbeitung und Handel von Lebensmitteln in Zukunft unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Ansprüche erfolgreich gestaltet werden können. Die einführende Keynote hält der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt. Das abschließende Konferenzprogramm wird Ende Februar als PDF-Download zur Verfügung stehen.

2. Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

05.05.2015, 10:00 - 17:30 Uhr | (Berlin)

Der Zukunftsdialog Agrar & Ernährung führt auf Einladung der ZEIT und der agrarzeitung einmal im Jahr über 400 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und von NGOs zusammen, um kontrovers über die Zukunft der Landwirtschaft zu diskutieren. Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt wird mit einer einführenden Keynote die Veranstaltung eröffnen. Anschließend stellen Unternehmen im öffentlichen Dialog mit Medien und Kritikern vor, wie Erzeugung, Verarbeitung und Handel von Lebensmitteln in Zukunft unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Ansprüche erfolgreich gestaltet werden können.

GMO-Free Europe Conference 2015 Future Opportunities and Challenges

06.05 - 08.05.2015 | Berlin (Berlin)

GMO free Regions Conference, 2015 GMO free Regions Conference, 2015

Ten years after our first conference in Berlin we proudly invite you to the 8th European Conference of GMO-Free Regions, jointly organised with the Network of GMO-Free Regional Governments, Danube Soya and the ENSSER science network. Please join us and register now!

Größter Klima-Singmob Bayerns: „Sing for the Climate!“

17.05.2015, 17:00 Uhr | München (Bayern)

Der Klimawandel ist kein Problem, das weit in der Zukunft liegt. Er findet bereits statt. Das betrifft auch die Landwirtschaft: Jedes Jahr werden infolge der Klimaerwärmung weltweit riesige Flächen durch Überflutungen, Dürren, Hurrikane oder anderen Katastrophen verwüstet und sind damit für die landwirtschaftliche Nutzung verloren. Ausschlaggebend für die Erhaltung ausreichender landwirtschaftlicher Flächen auch in Zukunft werden entsprechende Klimaschutzmaßnahmen sein: Sie werden letztendlich darüber entscheiden, in welcher Zukunft wir und unsere Kinder leben werden. Mit „Sing for the Climate!“ in München setzen wir ein sehr emotionales Zeichen für den so dringend benötigten Klimaschutz: Als Abschluss und Höhepunkt des Münchner Streetlife Festival singen mehrere tausend Münchner gemeinsam den Song „Do it now!“ beim größten Klima-Singmob Bayerns. Mitmachen ist ganz einfach: Vorbeikommen und mitsingen! Sei dabei und setz´ ein Zeichen für eine grüne Zukunft!

Saat macht satt - Wer kontrolliert das Saatgut?

29.05 - 30.05.2015 | Berlin

Was?: Vorträge, Workshops, Begegnung, Nord-Süd-Austausch, Süd-Süd- Austausch, Ausstellung, Saatguttauschbörse

Wann/wo?: Fr. 29. Mai 19-22h und Sa. 30. Mai 9-21h , Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin Mitte, Luisenstraße 58/59

Für Wen?: Interessierte, AktivistInnen, GärtnerInnen, BäuerInnen, politische EntscheiderInnen

Veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit dem Forum Umwelt und Entwicklung.

Kostenlos. Infos und Anmeldung:

September

Tag der Regionen 2015

25.09 - 11.10.2015 | Berlin (Berlin)

Mit dem Motto „Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt“ will der Tag der Regionen zu einem Dialog über die Zukunft der Dörfer und Regionen sowie über die Vernetzung mit den Städten einladen. Ganz gezielt soll die Zusammenarbeit von Stadt und Land im Hinblick auf die Förderung regionaler Wertschöpfung, die Bewahrung regionaler Kultur- und Artenvielfalt sowie die Stärkung der Eigenpotentiale von Regionen fokussiert werden. Machen Sie mit beim bundesweiten Aktionstag zur Förderung regionaler Entwicklung!

November

Fair goods - Deine Messe für nachhaltigen Lebensstil

07.11 - 08.11.2015 | Kölln (Nordrhein-Westfalen)

Am 7. und 8. November 2015 dreht sich in der Metropole Köln alles rund um das Thema Nachhaltigkeit. Die Messe FAIRGOODS bietet spezielle Ausstellungsbereiche, Mitmachangebote, Verkostungen, Workshops und Bühnenshows und weckt die Lust auf alltagstaugliche Lösungen, die Freude bereiten, kreativ gedacht sind und überraschen.

Heldenmarkt, nicht nur in Berlin

14.11.2015, 10:00 Uhr - 15.11.2015, 18:00 Uhr |

Sie sind herzlich eingeladen, auf dem Heldenmarkt nachhaltige Alternativen aus allen Lebensbereichen kennenzulernen. Entdecken Sie Produkte und Angebote aus den Bereichen: Lebensmittel, Mode, Wohnen, Mobilität, Geldanlagen und vieles mehr. Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren, zu probieren und zu kaufen. Zusätzlich gibt es ein breites Rahmenprogramm mit Modenschauen, Kochshows, Podiumsdiskussionen und informativen Vorträgen. Auch für Kinder gibt es besondere Angebote. Besuchen Sie den Heldenmarkt in Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.