Meine-Landwirtschaft.de

April

Kurse zur Wesensgemäßen Bienenhaltung

02.04 - 16.07.2016 | Berlin (Berlin)

Wesensgemäße Bienenhaltung achtet das ganze Bienenvolk als ein Lebewesen, pflegt und fördert es. Für StadtimkerInnen mit einem oder wenigen Völkern ist sie besonders geeignet. Im Vordergrund steht nicht der maximale Honigertrag.
Gearbeitet wird vielmehr mit den natürlichen Impulsen und Rhythmen der Bienenvölker, es wird auf ihre Bedürfnisse geachtet und auf Eingriffe wie Manipulationen und Leistungssteigerungen, auf Hilfsstoffe, Medikamente und künstliche Zuchtmethoden verzichtet. Im Prinzessinnengarten wird mit einer Vielzahl an verschiedenen Beutensystemen geimkert. Die KursteilnehmerInnen können diese dort kennenlernen und für sich geeignete Systeme auswählen.

Juni

Demo: Stoppt Patente auf Pflanzen und Tiere!

29.06.2016, 11:00 - 14:00 Uhr | München (Bayern)

Die europäischen Patentgesetze verbieten es, Pflanzensorten und Tierarten sowie die konventionelle Züchtung von Pflanzen und Tieren zu patentieren. Das Europäische Patentamt (EPA) unterläuft diese Verbote vollständig und immer wieder.
In den letzten Monaten haben rund 800.000 Menschen aus ganz Europa die verantwortlichen Politiker/innen mit ihrer Unterschrift aufgefordert, endlich dafür zu sorgen, dass das EPA die Gesetze achtet!
Am 29. Juni 2016 werden diese Unterschriften dem EPA übergeben.

Zeit: 29. Juni 11:00 - 14:00 Uhr
Ort: Europäisches Patentamt in München, Bob van Benthem Platz 1

Stoppt Patente auf Pflanzen und Tiere! Wir demonstrieren für unser Lieblingsgemüse!

29.06.2016, 11:00 - 14:00 Uhr |

Gegen die Praxis der Patentierung von Pflanzen und Tieren wird vor dem Europäischen Patentamt in München demonstriert, 800.000 Unterschriften werden übergeben.

Der Aufruf wendet sich an alle Bürgerinnen und Bürger: "Konzerne wie Monsanto, Bayer und Syngenta verschaffen sich immer mehr die Kontrolle über Saatgut, Landwirtschaft und Lebensmittel! Wir müssen verhindern, dass eine Handvoll Konzerne darüber entscheidet, was gezüchtet wird, was Bauern und Gärtner anbauen und was wir alle in Zukunft essen werden."

Ort: Bob van Benthem Platz 1

Feldtag der Forschung und Züchtung Dottenfelderhof

30.06.2016, 16:00 - 19:00 Uhr | Bad Vilbel (Hessen)

Es wird auf dem Versuchsfeld „Hölle" über den Stand der Getreidezüchtung bei Winterweizen, Wintergerste und Winterroggen informieren. Anschließend wird die Sommerungen mit Sommerweizen, Hafer sowie Mais besichtigen.
Zu sehen gibt es: Sortenvergleiche, Zuchtgärten, Versuche zu Mehrliniensorten, zur Resistenz gegenüber saatgutübertragbaren Krankheiten wie Weizensteinbrand und Flugbrand bei Weizen, Flugbrand und Streifenkrankheit der Wintergerste (BLE-Prajekt im BÖLN) sowie Flugbrand bei Hafer.

Zeit: 30. Juni 16:00 - 19:00 Uhr
Ort: Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel

Juli

Essen verbindet - Ernährung zwischen Individualisierung und Gesellschaft

01.07.2016, 18:30 Uhr - 02.07.2016, 16:30 Uhr | Frankfurt am Main

Das Essen steht im Spannungsfeld zwischen Gemeinschaft und Individualität, zwischen Sicherheit, Tradition und Abgrenzung. Einerseits ist es eine Begegnung für Familie, Freunde, Menschen verschiedener Gruppen und Kulturen. Andererseits individualisiert sich unser Essverhalten, es spielen Unverträglichkeiten, ethische und nachhaltige Aspekte eine größere Rolle.
Gemeinsam stellen Sie sich der Frage, wie eine moderne Gemeinschaftsverpflegung dem gerecht werden kann und wie der einzelne mit seiner Ernährung gemeinschaftsfähig bleibt!

Zeit: 01. Juli 18:30 Uhr bis 02. Juni 16:30 Uhr
Ort: Freie Bildungsstätte „der hof“ Niederursel, Alt Niederursel 51, 60439 Frankfurt a. M.

Eine "neue Allmende" gegen Bodenspekulation und Landgrabbing

01.07.2016, 19:00 Uhr | Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg)

Vortrag von Dr. Titus Bahner, Agrarexperte und geschäftsführender Vorstand der Kulturland eG.

Zeit: 01. Juli 19:00 Uhr
Ort: Stoll Vita Stiftung Waldshut, Brückenstraße 15, 79761 Waldshut-Tiengen

Basiskurs Solidarische Landwirtschaft

08.07.2016, 15:00 Uhr - 10.07.2016, 14:00 Uhr | Tangsehl (Niedersachsen)

Wie kann ich eine Solidarische Landwirtschaft starten? Welche Möglichkeiten bietet diese Wirtschaftsart? Was daran ist mehr als Direktvermarktung? Wie kriegen das Andere schon gut hin? Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam auf dem 5. Solawi-Basis-Kurs beantworten!
Zeit: 8. bis 10. Juli, Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Tangsehl (Wendland)
Anmeldung erforderlich.

Seminar: Frauenrechte, Männerrechte, Menschenrechte - Gender und Ernährung: Satt ist nicht genug

08.07.2016, 18:00 Uhr - 10.07.2016, 12:30 Uhr | Berlin (Berlin)

Auf der Basis des Brot für die Welt – Aktionsthemas „Satt ist nicht genug“ sollen die Auswirkungen von Mangelernährung genauer betrachtet werden und dabei ein Schwerpunkt auf Gesundheit (Mütter- und Kindergesundheit), Agrarproduktion und die Macht von Konzernen gelegt werden.

Dieses Seminar will sich vor allem mit der Genderperspektive auseinandersetzen. Wie unterscheidet sich die Situation von Frauen/Mädchen und Männern/Jungen? Welche Erfahrungen haben die Partnerorganisationen von Brot für die Welt gemacht? Wie sehen Entwicklungen hin zu einer ausgewogenen Ernährung aus und welche Herausforderungen gibt es noch zu bewältigen? Welchen Beitrag können ggf. auch Fachkräfte leisten und wo gibt es Schnittstellen zu unserem Konsumverhalten in Deutschland?

Zeit: 08. - 10. Juli
Ort: Diakonie Stiftung Lazarus Gästehaus, Bernauer Strasse 115, 13355 Berlin

Anmeldung bitte unter anmeldung.kurse[AT]brot-fuer-die-welt.de

Biogartenmesse

09.07.2016, 10:00 Uhr - 10.07.2016, 18:00 Uhr | Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg)

2016 kommen wieder Biogärtnereien aus ganz Deutschland zur Biogartenmesse und breiten Ihre farbenprächtig blühenden Pflanzen und duftenden Kräuter aus. Hier finden Sie alles, was Gartenfreunde und Naturliebhaber begeistert.

Zeit: 09. Juli 10:00 - 19:00 Uhr, 10. Juli 10:00 - 18:00 Uhr
Ort: Schloss Ebnet, Schwarzwaldstrasse 278, 79117 Freiburg im Breisgau
Kosten: 6,50€ / 5€ ermäßigt / Kinder bis 14 Jahre frei

Schwarmintelligenz, Waldbienen und Varroa Toleranz - Tagung mit Thomas D. Seeley

22.07.2016, 12:00 Uhr - 24.07.2016, 14:30 Uhr | Rosenfeld-Leidringen (Baden-Württemberg)

Der amerikanische Bienenforscher Thomas D. Seeley (Autor des Buches „Bienendemokratie“) kommt nach Rosenfeld. Neben Vorträgen gibt es Führungen und Workshops.

Anmeldung erforderlich

Ökolandbau auf dem Hof Gasswies: wir lassen die Kuh raus

23.07.2016, 16:00 Uhr | Klettgau-Rechberg (Baden-Württemberg)

Führung mit Fredi und Silvia Rutschmann

Zeit: 23. Juli 16:00 Uhr
Ort: Hof Gasswies, Wutöschinger Str. 4, 79771 Klettgau-Rechberg

Anmeldung erforderlich

Bodenbearbeitung im ökologischen Ackerbau

27.07.2016, 13:30 - 17:00 Uhr | Sinsheim (Baden-Württemberg)

Die Bodenbearbeitung nach der Ernte ist eine wichtige Maßnahme, um Ausfall der Vorkultur und Unkräuter zu regulieren und den Boden auf die nächste Kultur vorzubereiten. Dabei stellt sich für Landwirte immer wieder die Frage, welche Geräte sie wann und mit welcher Einstellung am sinnvollsten nutzen und wie sie Boden schonend und Energie sparend eine bestmögliche Wirkung erzielen können. Bei der Vorführung verschiedener Anbaugeräte werden Möglichkeiten des Einsatzes gezeigt und mit Unterstützung der Bioland-Berater die optimale Geräteeinstellung ausprobiert. Die bearbeiteten Flächen werden nachher eingehend analysiert und der Maschineneinsatz bewertet. Dabei werden relevante Forschungsergebnisse aus dem ökologischen Ackerbau vermittelt.

Zeit: 27. Juli 13:30 -17:00 Uhr
Ort: Florian Reinmuth GbR, Eichelberger Straße 45, 74889 Sinsheim
Kontakt: info-bw[AT]bioland.de

August

Gartenschätze – Das Dasein ist köstlich!

07.08.2016, 11:00 - 17:00 Uhr | Germersheim (Rheinland-Pfalz)

Die Ausstellung „Gartenschätze“ ist ein Vielfaltstag der besonderen Art. Im Zentrum der Veranstaltung stehen besondere Nutzpflanzensorten, die in unseren heimischen Gärten gedeihen und Menschen, die sich um diese Gartenschätze kümmern.

Zeit: 07. August 11:00 - 17:00 Uhr
Ort: Stadthalle Germersheim, Tornurser Platz, 76726 Germersheim

Tag der offenen Tür auf der Königsfarm

09.08.2016, 10:00 - 16:00 Uhr | Longkamp (Rheinland-Pfalz)

Am Samstag den 09. August lädt die Kreisgruppe Bernkastel-Wittlich im Bund für Umwelt und Naturschutz zum Tag der offenen Tür auf die Königsfarm ein. Dort betreibt Friedmunt Sonnemann eine Oase zur Erhaltung bedrohter und unbekannterer Nutzpflanzenarten. Neben Vorträgen und Führungen findet 16 Uhr auch eine Feldbegehung statt, um die Anbaufläche zu besichtigen. Die Zufahrt ist von Longkamp (Ortsausgang Richtung Bernkastel) her ausgeschildert.

Zeit: 13. August 10:00 - 16:00 Uhr
Ort: 54472 Longkamp, in der Nähe der neuen Autobahn über die Mosel
Sonnemann gehört der Organisation "Dreschflegel Saatgut" an (www.dreschflegel-saatgut.de)

Imkerei-Familienführung

10.08.2016, 10:00 - 15:00 Uhr | Garzau-Garzin (Brandenburg)

Das Angebot richtet sich an Kinder von 5-12 Jahren und deren Begleitpersonen. Ausgerüstet mit Rauch und Schleier wird gemeinsam in ein Bienenvolk geschaut, wo die unterschiedlichen Bienenwesen zu entdecken sind, mit etwas Glück ist eine junge Biene beim Schlüpfen zu sehen.

Anschließend schleudern die Besucher aus den frisch geernteten Honigwaben selber Honig aus und füllen ihn ab. Das Programm dauert circa eine Stunde und wird in der Zeit zwischen 10 und 15 Uhr angeboten. Langärmlige Kleidung und geschlossene Schuhe sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Zeit: 10. August 10:00 - 15:00 Uhr
Ort: Bioland-Imkerei Fabian Lahres, Am Gutshof 3, 15345 Garzau-Garzin OT Garzau
Kosten: 9 Euro (ermäßigt 7 Euro), 30 Euro für eine Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern

Züchtungs- und Sortentag - Erfahrungsaustausch samenfeste Gemüsesorten

24.08.2016, 13:00 - 18:00 Uhr | Bad Heilbrunn (Bayern)

Die „ÖKOmenischen“ Züchtungs- und Sortentage bieten eine Plattform, mehr über die praktische Arbeit der Bingenheimer Saatgut AG, des Vereins Kultursaat und die verschiedenen Ansätze ökologischer Gemüsezüchtung zu erfahren. Gezeigt werden Anbauvergleiche samenfester Sorten mit gängigen Sorten von Mitbewerbern. Eingeladen sind Anbauer, Berater und Händler. Informieren Sie sich über neue biodynamische, samenfeste Sorten, erleben Sie die aktuelle Entwicklung der ökologischen Gemüsezüchtung mit und tauschen Sie sich mit Kollegen zu diesem Thema aus.

Zeit: 24. August 13:00 - 18:00 Uhr
Ort: Hofgut Letten, Letten 1, 83670 Bad Heilbrunn

Biogartenmesse

27.08.2016, 10:00 Uhr - 28.08.2016, 18:00 Uhr | Wiesbaden (Hessen)

2016 kommen wieder Biogärtnereien aus ganz Deutschland zur Biogartenmesse und breiten Ihre farbenprächtig blühenden Pflanzen und duftenden Kräuter aus. Hier finden Sie alles, was Gartenfreunde und Naturliebhaber begeistert.

Zeit: 27. August 10:00 - 19:00 Uhr, 28. August 10:00 - 18:00 Uhr
Ort: Hofgut Hammermühle, Bernhard-May-Straße 58, 65203 Wiesbaden

Tomatenfachtag - Ökologische Sorten und Züchtung im geschützten Anbau

30.08.2016, 10:00 - 16:30 Uhr | Holste (Niedersachsen)

Der Tomatenfachtag am 30.08.2016 in der Oldendorfer Saatzucht in Holste soll dazu dienen, erstmalig eine Übersicht und einen Austausch über den dringend erforderlichen Züchtungsfortschritt bei Tomaten im ökologischen Anbau zu gewinnen. Ohne die enge Zusammenarbeit zwischen Erwerbsanbau und Züchtung wird es im Segment nachbaufähige Sorten und transparente, unbedenkliche Züchtungsmethodik keinen Fortschritt geben.
In Zusammenarbeit mit Kultursaat e.V. und dem Ökoring Niedersachsen werden in der Oldendorfer Saatzucht von Ulrike Behrendt verschiedene neue Züchtungen, Linien und bekannte Sorten im Vergleich zu sehen und zu schmecken sein. Infovorträge zu Gefahren und Entwicklungsmöglichkeiten durch die Züchtung runden den Tag ab.

Zeit: 30. August 10:00 - 16:30 Uhr
Ort: Oldendorfer Saatzucht, Oldendorfer Landstr. 10, 27729 Holste

September

Brandenburger Spezialitätenmarkt "Regional und Bio"

04.09.2016, 10:00 - 18:00 Uhr | Berlin (Berlin)

Die Domäne Dahlem lädt zum Brandenburger Spezialitätenmarkt "Regional und Bio" ein. Hier können die Besucher die geschmackliche Vielfalt regionaler Bio-Produkte aus Berlins schönem Umland entdecken, z.B. Gegrilltes und Gebackenes, frisch gezapftes Bier, Fleisch und Wurst, Käse, Gemüse, Kräuter und Früchte, Eis und Honig, Wein und edle Brände und vieles mehr. Außerdem präsentiert sich das Land Brandenburg mit verschiedensten Ferien- und Erlebnisangeboten auf Bauern- und Reiterhöfen.

Zeit: 04. September 10:00 - 18:00 Uhr
Ort: Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin
Kosten: 3 Euro (ermäßigt 1 Euro), freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Mitglieder des Fördervereins

6. bundesweite Tagung "Bienen machen Schule"

16.09 - 18.09.2016 | Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Mellifera e. V. setzt sich seit seiner Gründung 1985 dafür ein, dass junge Menschen die Möglichkeit erhalten, mit Bienen zu arbeiten und sich mit dem Thema BNE – „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ auseinanderzusetzen. Dafür bringen Sie auf Ihrer Tagung "Bienen machen Schule" Pädagogen und Imker zusammen, die im Kindergarten oder Schulunterricht, in der Bienen-AG, in Umweltzentren, der offenen Kinder- und Jugendarbeit oder im Imkerverein Bildung mit Bienen machen.

Bedroht, bedrohlich, lebenswichtig - Wasser für die Landwirtschaft

16.09.2016, 12:30 Uhr - 17.09.2016, 13:00 Uhr | Hofgeismar (Hessen)

Wasser ist für die Landwirtschaft genauso wichtig wie der Boden. Wasser und Ernährung sind untrennbar miteinander verbunden. Dabei geht es um Quantitäten und Qualitäten: Knappheit, Verbrauch und Gefährdung des Wassers müssen technisch und politisch gemanagt werden. Der Klimawandel verstärkt diese Herausforderungen – in Deutschland und weltweit.

Wie erhalten alle Menschen sauberes Trinkwasser?
Wie kann der Zugang von Bäuerinnen und Bauern zu Wasser gesichert werden?
Wie begegnen wir der zunehmenden Wasserverschmutzung?

Zeit: 16. September 12:30 Uhr - 17. September 13:00 Uhr
Ort: Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar, Gesundbrunnen 8, 34369 Hofgeismar
Kosten: 37,00 - 99,50€

Tagung: Bedroht, bedrohlich, lebenswichtig - Wasser für die Landwirtschaft

16.09.2016, 13:00 Uhr - 17.09.2016, 13:00 Uhr | Hofgeismar (Hessen)

Wasser ist für die Landwirtschaft genauso wichtig wie der Boden. Wasser und Ernährung sind untrennbar miteinander verbunden. Dabei geht es um Quantitäten und Qualitäten: Knappheit, Verbrauch und Gefährdung des Wassers müssen technisch und politisch gemanagt werden. Der Klimawandel verstärkt diese Herausforderungen - in Deutschland und weltweit. Wie erhalten alle Menschen sauberes Trinkwasser? Wie kann der Zugang von Bäuerinnen und Bauern zu Wasser gesichert werden? Wie begegnen wir der zunehmenden Wasserverschmutzung?

Zeit: 16. - 17. September 2016
Ort: Evangelische Akademie Hofgeismar, Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar

Anmeldung erforderlich

Brandenburger BioFest

18.09.2016, 11:00 - 18:00 Uhr | Berlin (Berlin)

Das Brandenburger BioFest im Rahmen des 27. Weltkindertagsfestes verwandelt den Potsdamer Platz im Herzen Berlins in einen einzigen großen Bio-Bauernhof. Getreu dem Motto "Bio mit allen Sinnen erleben" laden über 30 Bio-Landwirte, -Gärtner und -Imker sowie Umwelt- und Naturschutzverbände aus den märkischen Reiseregionen zu ländlichen Spielen und Mitmachaktionen ein.
Alle teilnehmenden Akteure bieten Mitmachaktionen wie Apfelsaft pressen, Backen und Pesto selber machen. Außerdem gibt es viele verschiedene Bio-Bauernhof-Tiere wie Hühner, Schafe und Schweine und zahlreiche Infomöglichkeiten zu Ausflügen und Urlaub in Brandenburg.

Zeit: 18. September 11:00 - 18:00 Uhr
Ort: Potsdamer Platz, 10785 Berlin

„Wir haben es satt!“-Kongress

30.09.2016, 18:00 Uhr - 03.10.2016, 13:00 Uhr | (Berlin)

Wir laden euch ein zum 2. „Wir haben es satt!“-Kongress in Berlin. Vom 30. September bis zum 3. Oktober 2016 wollen wir uns unter dem Motto „Landwirtschaft Macht Essen“ damit beschäftigen wo unser Essen herkommt, welche globalen Machtgefüge die Lebensmittelproduktion steuern und wie wir den Umbau der Landwirtschaft gestalten können.

Freut euch auf vier Tage voll mit spannenden Diskussionen, Impulsen, Guten Beispielen gelebter Alternativen, Arbeitsgruppen und Aktivwerkstätten rund um die Landwirtschaft und das Essen der Zukunft. Parallel bietet das "Stadt Land Food – Festival" interessante Märkte und Werkstätten.

Zeit: 30.09.2016 - 03.10.2016
Ort: Berlin

Oktober

Tagung und öffentliche Abendveranstaltung: Mit Wachstum den Hunger bekämpfen?

05.10.2016 Uhr | Hamburg (Hamburg)

Auf dem Welternährungsgipfel 1996 setzte sich die UN Staatengemeinschaft das Ziel bis 2015 die Zahl der Hungernden zu halbieren. Unbestritten wurden in den letzten 20 Jahren Fortschritte in der Bekämpfung des Hungers erzielt. Aber besonders in Afrika südlich der Sahara hat der Hunger zugenommen.
Eine industrielle Landwirtschaft wird in vielen Ländern als eine erfolgversprechende Strategie gesehen, um den Hunger und die Armut zu beenden. Doch diese Strategie ist umstritten und wirft viele Fragen auf: Wie hat sich die Situation der örtlichen Bevölkerung in Bezug auf das Recht auf Nahrung verändert? Sind die Menschen als in eine Wertschöpfungskette integrierte Arbeitskräfte besser oder schlechter dran als vorher? Ist der zahlenmäßige Anstieg des Flächenertrages oder des Bruttosozialproduktes ein gutes Indiz für eine Verbesserung der Ernährungslage eines Landes?

Zeit: 05. Oktober
Ort: Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11, Hamburg
Tagungsbeitrag: 40€

Anmeldung erforderlich

Ökolandbau auf dem Hof Gasswies: wir ackern in Deiner Region

22.10.2016, 16:00 Uhr | Klettgau-Rechberg (Baden-Württemberg)

Führung mit Fredi und Silvia Rutschmann

Zeit: 22. Oktober 16:00 Uhr
Ort: Hof Gasswies, Wutöschinger Str. 4, 79771 Klettgau-Rechberg

Anmeldung erforderlich

Februar

Themenabend Boden mit Kinofilm "Landraub - Die globale Jagd nach Ackerland"

01.02.2017, 20:00 Uhr | Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg)

Im Anschluss an den Film gibt es eine Diskussion über Bodenknappheit und Bodenpreisentwicklung im Landkreis Waldshut.

Zeit: 01. Februar 2017 20:00 Uhr
Ort: Albrecht Kino, Bernhalde 1, 79761 Waldshut-Tiengen

Anmeldung erforderlich