Meine-Landwirtschaft.de

Februar

Viel Gutes erwartet uns - Ein bio-dynamischer Landwirt kämpft um den Erhalt seines Hofes.

08.02.2015 Uhr | Berlin (Berlin)

Niels ist ein idealistischer Landwirt. Er ist nicht einfach ein Bio-dynamischer Bauer, sondern räumt den Tieren Freiraum für ihre natürlichen Bedürfnisse ein, wie es sonst in der Landwirtschaft äußerst unüblich ist. Die Methode zahlt sich aus und seine Produkte werden von seinen Kunden überall gepriesen, unter anderem auch vom preisgekrönten Nobelrestaurant NOMA in Kopenhagen. Allerdings sorgen seine Praktiken auch für Skepsis bei den Kollegen und die Kontrollbehörde droht, ihm die Lizenz zur Viehzucht zu entziehen...

Landwirtschaft und Misereor im Dialog „Wir haben es satt“ oder „Wir machen Euch satt“?

09.02.2015, 18:30 Uhr | Niederlangen Siedlung / Samtgemeinde Lathen

In den zurückliegenden Jahren hat der gesellschaftliche Diskurs zur zukünftigen Entwicklung der Landwirtschaft zugenommen. Der Umgang insbesondere mit Nutztieren ist in den Fokus der Gesellschaft gerückt. Die jährlichen Demonstrationen unter dem Motto „Wir haben es satt!“ in Berlin sind ein Ausdruck der Veränderungen. Das Katholische Hilfswerk MISEREOR beteiligt sich als Trägerin des organisierenden Netzwerkes an diesen Demonstrationen. Was das Netzwerk verbindet: „Wir fordern den Stopp der industriellen Landwirtschaft & Lebensmittelproduktion und eine Förderung bäuerlicher Betriebe!“ Viele Landwirte in der Region Weser-Ems fühlen sich durch die Demonstrationen verletzt und sind betroffen. Einige reagierten u.a. durch die Teilnahme an der zeitgleichen Demonstration „Wir machen Euch satt“ und wünschen sich einen stärkeren Dialog mit den heimischen Landwirten.

Join our Good Food & Good Farming event!

10.02.2015, 15:20 Uhr - 11.02.2015, 15:20 Uhr | Brüssel

What? Conference & Civil society gathering on GOOD FOOD and GOOD FARMING: “Renewing civil society’s agenda towards sustainable food and agriculture”
Who? Arc2020, Friends of the Earth Europe, IOFAM EU the European Economic and Social Committee, keynote speakers and lots of civil society actors: Slow Food, European Milk Board (EMB), Fundatia ADEPT Transylvania, Save Our Seeds, Foundation on Future Farming, European Public Health Alliance (EPHA), Groupe de Bruges.

Saatgut-Festival

14.02.2015, 11:00 - 17:00 Uhr | Nürnberg

Für viele wurde das Saatgut-Festival in Iphofen zum liebgewonnen Start in die Gartensaison. Dort konnte man die langsam erwachenden Gemüseträume für die nächste Saison in die Realität umsetzen und sich nicht nur mit Samen seltener und samenfester Sorten versorgen, sondern auch interessante Informationen und Inspiration mit nach Hause nehmen. Das bewährte Konzept mit Saatgutmarkt, Ausstellungen und Vorträgen bleibt und durch die Bahnhofsnähe ist das Festival gut mit der Bahn zu erreichen.
Wir freuen uns sehr, dass das Festival international geworden ist. Letztes Jahr hatten wir Dr. Vandana Shiva aus Indien zu Gast. Ehrengast dieses Jahr wird die Saatguterhaltungsorganisation Peliti aus Griechenland sein. In Griechenland gibt es eine sehr große und aktive Bewegung für freies Saatgut. Bei Ihrem Tun stellt Peliti die Gemeinschaft immer in den Vordergrund und auch die Musik gehört einfach mit dazu. So werden sie auch das Saatgut-Festival nicht nur mit ihrem Saatgut sondern auch mit ihrer Musik bereichern. Neue Wege gehen wir mit Peliti auch insofern, dass Peliti das Saatgut immer verschenkt. Sie möchten ganz direkt an die Tradition anknüpfen, dass Saatgut ein Werk der menschlichen Gemeinschaft ist und allen gehört. Außerdem wird es für alle Interessierte die Möglichkeit geben beim Stand der Nürnberger Stadtgärtner Saatgut untereinander zu tauschen.
Kommen Sie und staunen sie über die farbenfrohe Vielfalt der Gemüse und Obstsorten, informieren Sie sich und lassen Sie sich inspirieren für die nächste Saison.

Säen Sie sich das mal an! 3. Saatgutbörse

15.02.2015, 11:00 - 17:00 Uhr | Limmer (Niedersachsen)

Zur 3. Saatgutbörse der Initiative „Ein Vermehrungsgarten für Hannover" laden wir in die Schwanenburg nach Limmer ein. An den Beginn stellen wir den Film „Der Ährenmann", der verdeutlicht, was für die Züchtung samenfester Sorten wichtig ist. Im Anschluss gibt es Saatgut von samenfesten Nutzpflanzen: Tomaten, Chilis,viele Formen und Farben, viele Schärfegrade, rechtzeitig für die Aussaat, Saatgut von Bohnen aus dem Vermehrungsgarten, besondere Kräuter und, und, und... Die Sorten kommen aus der Region und sind an unser Klima und unsere Böden angepasst. Die ErhalterInnen informieren über die Besonderheiten, den Anbau und Vermehrungsmöglichkeiten.

Solidarische Landwirtschaft - Ein neues Verhältnis zur Ernährung

19.02.2015, 18:30 Uhr | Rostock

Film- und Vortragsabend mit dem Film "Die Strategie der krummen Gurken" (cine rebelde, 2013) von Sylvain Darou und Luciano Ibarra über die GartenCoop Freiburg und einem anschließenden Vortrag von Birthe Frenzel von der Universität Greifswald zu Solidarischer Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Landtagsfraktion Bündnis90/Die Grünen.

Saatgut Festival - München

22.02.2015, 10:00 - 18:00 Uhr | München (Bayern)

Seit Jahrhunderten ziehen und vermehren Landwirte, Kleinbauern und Gärtner/innen weltweit ihr eigenes Saatgut zur Versorgung der Bevölkerung sowie für den Eigengebrauch. Eine Vielzahl regional angepasster und samenfester Nutzpflanzensorten ist auf diese Weise entstanden, die durch Kreuzungen und Selektion wiederum neue Sorten hervorbrachten. Doch diese Saatgutsouveränität ist zunehmend durch die Konzentrierung auf wenige, gewinnorientierte Saatgutkonzerne und reglementierende Saatgutgesetzgebungen gefährdet. In der EU wird eine neue Saatgutrichtlinie erarbeitet, die die Weichen für die künftige Vielfalt auf den Feldern, in unseren Gärten, im Handel und auf unseren Tellern bestimmen wird.

Harte Kost: Wie unser Essen produziert wird

24.02.2015, 19:30 Uhr - 25.02.2015, 19:30 Uhr | Stralsund

Lesung mit Valentin Thurn, Autor des Bestsellers "Die Essensvernichter" und ausgezeichneter Regisseur von "Taste the Waste", Eine Kooperationsveranstaltung mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV.

Vorreiter, Ideengeber, Mitläufer oder Bremser? Deutschlands Rolle im Super-Entwicklungsjahr 2015

26.02.2015, 18:00 - 20:00 Uhr | Berlin (Berlin)

Mit welchem Kompass, mit welcher Strategie geht Deutschland ins „Super-Entwicklungsjahr“ 2015, in dem auf vielen großen internationalen Konferenzen wichtige Entscheidungen anstehen? Im Rahmen unseres Veranstaltungsreihe „Im Dialog“ wollen wir die
Knackpunkte der vor uns liegenden Konferenzen beleuchten und gemeinsam der Frage nachgehen, wie die Chancen dieses Schlüsseljahres am besten genutzt werden können.
Mit dabei sind u.a. der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller (CSU), der Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, Prof. Dr. Dirk Messner, die Präsidentin von Brot für die Welt, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Gäste aus dem Süden und hoffentlich auch Sie.

Saatgut - Messe

28.02.2015, 13:00 Uhr - 01.03.2015, 18:00 Uhr | Karlstadt/Main

Als Schirmherr der Veranstaltung konnte Edmund Gumpert, der langjährige Umwelt- beauftragte der Diözese Würzburg gewonnen werden. Er wird die Messe am Samstag eröffnen.
Bei Anbietern von Saatgut und Pflanzen können Gartenfreunde und Naturliebhaber einkaufen und sich informieren. Daneben werden aber auch Bücher, Gartenwerkzeuge, Insektenhotels, handgemachte Körbe, aber auch Honigerzeugnisse, Obstbrände und andere Köstlichkeiten angeboten. Wieder sind vier Referenten bei der Messe dabei, die interessante Vorträge halten werden. Z. B. wird Gerd Sych von Slow Food über die Kartoffelvielfalt referieren und dazu eine Verkostung anbieten. Das Messeangebot wird dieses Mal durch eine Streuobstwiesenführung und eine Biber-führung bereichert. Außerdem bietet der Förderkreis ehemalige Synagoge Laudenbach e.V. an beiden Tagen eine Führung an. Für die Jüngsten gibt es ein Kinderprogramm, mit Basteln, Malen und mehr. Am Sonntag kommt Keramissimo aus Binsfeld zu einem Workshop, bei dem nicht nur Kinder Keramik bemalen können. Neben dem Bund Naturschutz, der Kaltgetränke, Kaffeespezialitäten sowie hausgemachte Kuchen anbieten wird, besteht die Möglichkeit in der Gaststätte Stella di Napoli aus vier warmen Gerichten auszuwählen.

Eintritt: Kinder sind frei, Erwachsene 2 €

März

Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau 2015

17.03.2015, 13:00 Uhr - 20.03.2015, 14:30 Uhr |

Tagung mit wissenschaftlichen Vorträgen und Workshops zur ökologischen Agrar- und Ernährungswirtschaft an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde.
Anmeldungen werden bis zum 15.2.2015 entgegengenommen.

Am Mut hängt der Erfolg! Rückblicke und Ausblicke auf die ökologische Landbewirtschaftung

17.03.2015, 13:00 Uhr - 20.03.2015 Uhr | Berlin

Vom 17. bis 20. März 2015 findet an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde die 13. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau statt. Unter dem Motto "Am Mut hängt der Erfolg!" laden die Veranstalter dazu ein, aus unterschiedlichen Perspektiven der Branche Erfolgsfaktoren zu reflektieren und mutige Ansätze der Ökologischen Agrar- und Ernährungswirtschaft wissenschaftlich zu beleuchten, um damit zum Innovationsprozess im Dialog zwischen Wissenschaft, Praxis und Beratung beizutragen.

April

3. Bauern- und Imkertag

11.04.2015, 10:00 - 15:00 Uhr | Potsdamm (Brandenburg)

Im Moment sind wir noch feste dabei, vorzubereiten. Es werden wieder einige Vorträge gehalten und wir haben hierzu folgende Themen ausgewählt:
- Informationen / Neue Beschlüsse usw. in Sachen Gentechnikanbau
- Pestizide insbesondere Neonics und die Auswirkungen auf dem Acker und für uns Menschen
- alternative Landwirtschaft ohne GVO´s und ohne (wenig) Pestizide im Sinne der Verbraucher und der Umwelt
Dann haben wir sicher noch Möglichkeiten, weitere Themen aufzugreifen und hoffen auf Eure Ideen und Vorschläge. Bitte helft alle mit, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird. Wir würden uns freuen, wenn Ihr recht schnell uns eine Info gebt; möglichst bis 10.2.

September

Tag der Regionen 2015

25.09 - 11.10.2015 | Berlin (Berlin)

Mit dem Motto „Das Leben im Dorf lassen - für die Zukunft der Stadt“ will der Tag der Regionen zu einem Dialog über die Zukunft der Dörfer und Regionen sowie über die Vernetzung mit den Städten einladen. Ganz gezielt soll die Zusammenarbeit von Stadt und Land im Hinblick auf die Förderung regionaler Wertschöpfung, die Bewahrung regionaler Kultur- und Artenvielfalt sowie die Stärkung der Eigenpotentiale von Regionen fokussiert werden. Machen Sie mit beim bundesweiten Aktionstag zur Förderung regionaler Entwicklung!

November

Heldenmarkt, nicht nur in Berlin

14.11.2015, 10:00 Uhr - 15.11.2015, 18:00 Uhr |

Sie sind herzlich eingeladen, auf dem Heldenmarkt nachhaltige Alternativen aus allen Lebensbereichen kennenzulernen. Entdecken Sie Produkte und Angebote aus den Bereichen: Lebensmittel, Mode, Wohnen, Mobilität, Geldanlagen und vieles mehr. Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren, zu probieren und zu kaufen.
Zusätzlich gibt es ein breites Rahmenprogramm mit Modenschauen, Kochshows, Podiumsdiskussionen und informativen Vorträgen. Auch für Kinder gibt es besondere Angebote. Besuchen Sie den Heldenmarkt in Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.